Stadt Hannover – Hannover feiert das Kirschblütenfest am 17. April im Hiroshima-Hain auf der Bult

Norddeutscher Kurier - Niedersachsen - Hannover - Aktuell -Stadt Hannover – Am Sonntag (17. April) organisiert das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover zum 16. Mal zusammen mit Vereinen und Initiativen das Kirschblütenfest im Hiroshima-Hain. Ab 14 Uhr kann unter blühenden Kirschbäumen gepicknickt und japanische Kultur erlebt werden. Auf dem Programm stehen japanische Kampfkunst, ein Hochstelzen-Walkact, Kalligraphie, japanische Teezeremonie, Origami, Musik, japanische Spezialitäten, Manga- und Comic-Präsentationen und einiges mehr.

Teilnehmen werden unter anderem die Deutsch-Japanische Gesellschaft Hannover Chado-Kai e. V., der Deutsch-Japanische Freundschaftskreis Hannover-Hiroshima e.V., das Hiroshima-Bündnis, der Judo-Club Sakura, die Kampfkunstschule Shindo Hannover, die Kunstschule Galerie Spielraum sowie Hiroyo Nakamoto, offizielle Kulturbotschafterin der Stadt Hiroshima.

Ganz wichtig: Picknickkorb bitte mitbringen!

Bei Dauerregen muss das Kirschblütenfest leider entfallen.

Die langjährige Städtepartnerschaft mit Hiroshima hat in Hannover ein großes Interesse an der japanischen Kultur hervorgerufen und die Friedensbewegung zu neuen Aktivitäten motiviert. Vor mehr als 20 Jahren gestaltete die Landeshauptstadt Hannover den Hiroshima-Hain auf der Bult und pflanzte dort 110 Kirschbäume zum Gedenken an die 110.000 EinwohnerInnen Hiroshimas, die direkt beim Atombombenabwurf ums Leben kamen. Im letzten Jahr jährte sich der Abwurf der Atombombe zum 70. Mal.

Die Kirschblüte ist ein wichtiges Symbol in der Kultur Japans. Sie markiert den Beginn des Frühlings und steht für Aufbruch und Vergänglichkeit. Seit Jahrhunderten veranstalten die Japaner Kirschblütenfeste, um die Schönheit der in Blüte stehenden Kirschbäume zu feiern. In jedem Frühjahr treffen sich Familien und Freunde zu einem Picknick unter den zahlreichen Kirschbäumen im ganzen Land zum „Hanami“ (Blüten betrachten).

Nähere Informationen erhalten Sie im Kulturbüro bei Janika Millan 0511/168-41167 oder unter E-Mail: Janika.Millan@hannover–stadt.de.

***
Text: Stadt Hannover

Das könnte Sie interessieren ..

Hannover – Kultur: Musical Showabe... Hannover (NI) - Kultur: Die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover veranstaltet am Sonntag (11. Dezember) um 16 Uhr im Haupthaus der Musikschule, M...
Hannover – Polizei nimmt an der Em... Hannover - Heute, gegen 01:15 Uhr, haben Polizeibeamte zwei 18 und 21 Jahre alte Männer an der Empelder Straße (Badenstedt) festgenommen. Sie stehen i...
Hamburg – Landfriedensbruch in Ham... Hamburg - Diverse Zeiten und Einstazorte: 1) Über den Polizeinotruf wurde das Polizeikommissariat 15 darüber informiert, dass es im Bereich der Kastan...
Wrohm – Versuchter Einbruch in Ein... Wrohm - Bereits am 26.03. gegen 08.00 Uhr bemerkte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Friedhofsweg, dass man versucht hatte, bei ihr einzubrech...
An der Nordsee gibt es heute Sonne: Wett... Schleswig-Holstein / Hamburg - Unser Wetter am Donnerstag: Tagsüber ruhiges Spätwinterwetter, nachts gebietsweise leichter Frost, vereinzelt Reifglätt...
Ribnitz-Damgarten – Verkehrsunfall... Ribnitz-Damgarten - Am 28.03.2016 kam es gegen 15:40 Uhr in Ribnitz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem 9-jährigen Fahrradfahrer. Das...
Bönningstedt – Nach Bürgerhinweise... Bönningstedt - Zweifacher Autodiebstahl, Handel mit Marihuana, Kennzeichendiebstahl, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und dazu Fahren ohne Fahrerla...
Rostock-Dierkow – Kellerbrand in M... Rostock-Dierkow - Am 31.03.2016 brannte gegen 18:00 Uhr ein Kellerverschlag im Kurt-Schumacher-Ring 51 in Rostock.Aus bislang unbekannter Ursache ...

 

Diese Seite vom Kurier jetzt drucken ... Diese Seite vom Kurier jetzt drucken ...

 

bth