Niedersachsen – Umweltminister Wenzel auf Norderney: Nationalpark-Haus wird UNESCO Weltnaturerbe Besucherzentrum

Umweltminister Wenzel auf Norderney -Niedersachsen / Norderney – Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel war heute (Mittwoch) zu Gast bei den „Watt Welten“ auf Norderney. Anlass des Besuchs war die Umwidmung des Nationalpark-Hauses in ein UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum. Damit bekommen die „Watt Welten“ eine neue Bedeutung im Sinne der Richtlinie über die Informationseinrichtungen in niedersächsischen Nationalparks und Biosphärenreservaten und erhalten eine jährliche Förderung von 145.000 Euro.

Mit der neuen Funktion und der damit verbundenen erhöhten Förderung kann das Informationsangebot auf Norderney erweitert werden: Die Stadt wird vier Vollzeitstellen einsetzen, um den gestiegenen Anforderungen an eine moderne und umfassende Öffentlichkeitsarbeit im UNESCO Weltnaturerbe und Nationalpark Wattenmeer nachzukommen.

Das künftige UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum auf Norderney sowie die weiteren 15 Nationalpark-Häuser und -Zentren an der Küste und auf den Inseln informieren umfassend über das dynamische Ökosystem des Wattenmeeres, Naturschätze und kulturhistorische Aspekte sowie die damit verbundenen Schutzanstrengungen und sind Lernlabor für viele Besucherinnen und Besucher. Minister Wenzel: „Die Informationszentren und -häuser als Botschafter des Umwelt- und Naturschutzes sind unerlässlich für den Nationalpark. Sie schärfen den Blick für die Lebenszusammenhänge im Wattenmeer und sind Anlaufstelle für alle, die mehr Natur erleben wollen“. Die Einrichtungen werden von den Kommunen betrieben, zumeist in Kooperation mit Umweltverbänden – auf Norderney mit dem Landesverband des BUND.

Das Wattenmeer sei eine einzigartige Naturlandschaft, die weltweit ohne Beispiel ist, sagte Wenzel. „Gerade deshalb müssen wir auch die Bedrohungen im Blick haben: Stickstoffeinträge aus Verkehr und Kraftwerken, die Versauerung des Meerwassers durch Kohlendioxid, Mülleinträge, geplante Rohstoffnutzungen, potenzielle Schiffsunfälle, Schadstoffeinträge von Land und von Schiffen, steigende Meeresspiegel, Flussvertiefungen und die Verklappung von Baggergut. Um dem zu begegnen, müssen wir immer wieder um Bündnispartner ringen, die mit uns diesen Lebensraum für Mensch und Natur schützen.“

Das Niedersächsische Wattenmeer wurde 2009 als UNESCO Weltnaturerbe anerkannt.


Herausgeber: Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Das könnte Sie interessieren ..

Kollmar – Feuer in kommunaler Flüc... Kollmar - Am 22.03.16 um 16.04 Uhr wurde mitgeteilt, dass eine kommunale Flüchtlingseinrichtung in der Straße Neuer Weg in Brand geraten ist. Die Feue...
Ludwigslust – PKW von Zug erfasst:... Ludwigslust (MV) - PKW von Zug: Vor wenigen Minuten (Stand: 10:17 Uhr) hat sich auf einem Bahnübergang nahe Ludwigslust ein schwerer Verkehrsunfall er...
Seesen – Besonders schwerer Fall d... Seesen - In der Zeit vom 26.03.2016, 16.00 Uhr, bis zum 27.03.2016, 12.18 Uhr, drang eine bislang unbekannte Person durch Aufhebeln einer Eingangstür ...
Hamburg – Landfriedensbruch in Ham... Hamburg - Diverse Zeiten und Einstazorte: 1) Über den Polizeinotruf wurde das Polizeikommissariat 15 darüber informiert, dass es im Bereich der Kastan...
Hannover – Flüchtlingsunterbringun... Hannover (NI) - Flüchtlingsunterbringung: Im Stadtteil Ahlem wird die Landeshauptstadt Hannover in Kürze eine neue Flüchtlingsunterkunft in Betrieb ne...
Hannover – Kultur: Adventskonzert ... Adventskonzert_2015_Bläserklasse - Freigegeben - Stadt HannoverHannover (NI) - Kultur: Die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover lädt am Sonn...
Hamburg – Stadt legt gegen Gericht... Hamburg - Die Freie und Hansestadt Hamburg wird gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Beschwerde einlegen. Das Verwaltungsgericht hat die Änd...
Jesendorf – Verkehrsunfall mit ein... Jesendorf - Am 31.03.2016 kam es gegen 16:30 Uhr auf der BAB 14 in Richtung Wismar zu einem Verkehrsunfall. Kurz vor der Anschlussstelle Jesendorf kol...

 

Diese Seite vom Kurier jetzt drucken ... Diese Seite vom Kurier jetzt drucken ...

 

bth